Ein Herz für die Nordstadt

Hey ihr Guerillagärtner!

Der Winter ist bald vorbei und die Stadt ändert ihr Gesicht von grau zu grau.

Wäre es bunt nicht schöner? Wollen wir nicht mal schauen, ob es nicht auch Bienenweiden in den Städten geben kann?

Du kannst etwas tun und wir unterstützen dich dabei!

Dazu haben wir die Aktion „Ein Herz für die Nordstadt!“ gestartet. In diesem Frühling erhältst du bei unserem Lagerverkauf kleine, mit Blumensamen gefüllte Herzen.

Fleißige Genossinnen und Genossen der NORDSTADT braut! haben sich gemeinsam in ihrer Freizeit hingesetzt und mit Liebe und in Handarbeit Seedbombs für dich gebastelt.

Damit unsere Nordstadt in diesem Jahr noch bunter und vielfältiger wird!

Besuche uns ab dem 15. März beim Lagerverkauf Freitags von 17:00- 19:00 Uhr in der Bodestrasse 2 und nimm beim Kauf eines Sechserträgers eine Tüte mit Seedbombs mit. Für eine Kiste gibt‘s gleich zwei!

Nur solange der Vorrat reicht!

Ich werfe hoch, ich werfe weit
mein Herz dem Frühling entgegen.
Das durch der zarten Triebe Beflissenheit
sich über der Städte graues Einerlei
alsbald bunte Bänder legen.

Wie funktionieren Seedbombs?

Nimm ein Samenherz aus der Tüte und wirf es weg! Wirf die Samenbomben dort ab, wo die Welt ein bisschen mehr Grün und Freude vertragen kann. Diese Seedbombs enthalten alles, was die kleinen Pflanzen für einen guten Start benötigen.

Seedbombs brauchen nicht eingegraben zu werden. Einfach auf ein Stück freie Erde geworfen machen sie den Rest von alleine. Du brauchst nur ein bisschen Geduld.

Achte darauf, dass du die Samen nicht an Stellen freisetzt, wo Hunde hinpinkeln oder Leute drüber laufen oder Menschen ihre Fahrräder abstellen. Sonst wird es wahrscheinlich nichts mit den Pflanzen.

Wie werden Seedbombs hergestellt?

Besorge dir Blumenerde (natürlich torffrei), Blumensamen (eine Bienenweidenmischung ist toll) und Lehm/Tonerde (Heilerde aus dem Reformhaus geht da auch).

  1. Mische 3-5 Teile Erde mit einem Teil Blumensamen.

  2. Mische nun 3-5 Teile Tonerde darunter.

  3. Gib etwas Wasser hinzu das eine leicht feuchte Masse entsteht.

  4. Forme nun kleine Kugeln. In der Größe irgendwas zwischen Haselnuss und Walnuss.

  5. Lasse die Kugeln trocken und fertig.

Was haben wir verwendet?

Die Blumenerde haben wir von AHA (aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover) geholt. Diese ist regional erzeugt, besteht aus Kompost und ist frei von Zusätzen wie Torf, Guanodünger und Hornspäne. Somit ist diese wahrscheinlich sogar vegan.

Als Blumensamen haben wir eine Mischung mit sorgfältig zusammengestellten 64 Sorten an Nutz- u. Wildpflanzensamen verwendet.

Da Bienenweidenmischungen für Menschen oft nicht so attraktiv sind, haben wir noch ein paar hübsche Blüher einer Schmetterlingsmischung drunter gemischt:

Phacelia/Bienenfreund, Buchweizen, Serradella, Gelbsenf, Sonnenblume, Lein, Inkarnatklee, Ölrettich, Perserklee, Borretsch, Malve, Ringelblume, Kornblume, Klatschmohn, Gemeine Schafgarbe, Gemeiner Odermennig, Färberkamille, Wiesenkerbel, Beifuß, Winterkresse, Echter Kümmel, Skabiosen-Flockenblume, Gewöhnliches Hornkraut, Gemeine Wegwarte, Gemeiner Wirbeldost, Wiesen-Pippau, Wilde Möhre, Wilde Karde, Gewöhnlicher Natternkopf, Fenchel, Weißes Labkraut, Echtes Labkraut, Wiesenbärenklau, Echtes Johanniskraut, Margarite, Hornklee, Moschus-Malve, Wilde Malve, Quirlmalve, Hopfenklee, Luzerne, Gemeine Nachtkerze, Esparsette, Oregano, Pastinake, Gartenpetersilie, Spitzwegerich, Kleine Braunelle, Färber-Wau, Wiesensalbei, Kleiner Wiesenknopf, Kolbenhirse, Weiße Lichtnelke, Rote Lichtnelke, Taubenkopf-Leinkraut, Kuckuckslichtnelke, Mariendistel, Rainfarn, Schwedenklee, Rotklee, versch. Königskerzen, Sommerwicke, Zottige Wicke

Adonis aestivalis – Adonisröschen, Cosmos bipinnatus – Cosmee, Agrostemma githago – Kornrade, Amaranthus – Fuchsschwanz, Centaurea cyanus – Kornblume, Lobularia maritima – Steinkraut, Cynoglossum amabile – Chines. Vergissmeinnicht, Anthriscus cerefolium – Kerbel, Daucus carota – Möhre, Borago officinalis – Borretsch, Callistephus chinensis – Aster, Matricaria chamomilla – Kamille, Ipomea purpurea – Winde, Delphinium ajacis – Rittersporn, Calendula officinalis – Ringelblumen, Echium plantagineum – Natternkopf, Eschscholzia californica – Kalifornischer Mohn, Gaillardia aristata – Kokardenblume, Helianthus annus – Sonnenblume, Lavatera trimestris – Malve, Nemophila menziesii – Liebeshainblume, Papaver rhoeas – Klatschmohn, Phacelia tanacetifolia b. – Bienenfreund, Phlox paniculata – Sommerphlox, Gypsophila elegans – Schleierkraut, Reseda odorata – Reseda, Echinacea – Sonnenhut, Scabiosa – Skabiose, Tagetes – Studentenblume, Tropeolum majus – Kapuzinerkresse u. a.

Menü schließen